Bild Stefan

Ein Dinkel-Sauerteigbrot backen

Sauerteig-Blog



veröffentlicht: Fr, 29.10.2021 18:34

Ein Dinkel-Sauerteigbrot backen (Teil 1)

Tag 1, morgens

Insgesamt benötigt das Brot zwei Tage zur Herstellung.

Am ersten Tag werden die Zutaten hergestellt und am zweiten Tag wird gebacken. Daher sollten Sie am zweiten Tag Zeit einplanen, mindestens 6 Stunden. Sie müssen immer wieder kurz Kleinigkeiten erledigen. Zwischendrin ruht der Teig für mehrere Stunden. Die Zeit können Sie natürlich anderweitig nutzen.

Den Sauerteig teilen

Das Füttern des Sauerteigs ist das Gleiche wie Teilen des Sauerteigs. Man gibt die selbe Menge zu dem vorhandenen Sauerteig hinzu die vorhanden ist.

Ich habe aus dem Kühlschrank meinen aufbewahrten Sauerteig geholt. Ich wiege zuerst ein zweites, leeres Gurkenglas, stelle auf Null und wiege danach den alten Sauerteig. Somit habe ich das Gewicht des Sauerteigs ermittelt. Ich teile es durch zwei und wiege diese Maß an Körnern und Wasser ab. Bei mir wiegt der alte Sauerteig ca. 240g. Ich nehme also 120g Körner und 120g Wasser.

Abwiegen der Körner
Abwiegen der Körner

120 g Dinkelkörner fein mahlen und zum Sauerteig ins Essigglas dazugeben. Waage auf null stellen, damit das zuzufügende Wasser abgewogen werden kann.

Wasser hinzufügen
Wasser hinzufügen

Mit einem Löffel die Masse gut verrühren.

Das leere Glas tarieren

Tarieren (auf Null stellen)
Tarieren (auf Null stellen)

und die Hälfte des Sauerteigs in das leere Glas einfüllen.

Neuer und alter Sauerteig
Neuer und alter Sauerteig

Bei beiden Gläsern den Deckel aufschrauben. Den neuen Sauerteig für das nächste Mal im Kühlschrank aufbewahren und den alten für morgen bei Zimmertemperatur stehen lassen.


 Inhalt

 Weiter zum Brühstück